Montag, 28. Oktober 2013

[Rezension] "Seelen" von Stephenie Meyer


Verlag: Carlsen
Autor: Stephenie Meyer
Originaltitel: The Host
Seiten:  864
Ausgabe: Hardcover
Übersetzer: Katharina Diestelmeier
Preis: 24,90€
- wurde 2013 verfilmt -

>>Der Inhalt<<

Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Fast die gesamte Menschheit ist von sogenannten Seelen besetzt. Diese nisten sich in die menschlichen Körper ein und übernehmen sie vollständig - nur wenige Menschen leisten noch Widerstand und überleben in den Bergen, Wüsten und Wäldern.
Eine von ihnen ist Melanie. Als sie schließlich doch gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft dagegen, aus ihrem Körper verdrängt zu werden und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Verzweifelt kämpft sie darum, ihren Geliebten Jared wiederzufinden, der sich mit anderen Rebellen in der Wüste versteckt hält - und im Bann von Melanies leidenschaftlichen Gefühlen und Erinnerungen sehnt sich auch Wanda mehr und mehr nach Jared, den sie nie getroffen hat ...
Der ungewöhnliche Kampf zweier Frauen, die sich einen Körper teilen müssen, eine hinreißende Liebesgeschichte und die wohl erste Dreiecksgeschichte mit nur zwei Körpern. (www.carlsen.de)

>>Rezension<<

Die Erde, übernommen von sogenannten Seelen hat sich verändert. Alle leben in Frieden, bis auf die letzten Überlebenden die sich entweder verstecken oder um ihre Freiheit kämpfen. Melanie Stryder, ihr kleiner Bruder Jamie und ihr Freund Jared sind ebenfalls auf der Flucht als das Undenkbare geschieht: Melanie wird geschnappt und bekommt eine Seele namens Wanderer implantiert.
Doch Wanderer ist zu schwach und kann Melanie nicht aus ihrem Körper verdrängen, sie will der sogenannten Sucherin helfen die letzten Menschen ausfindig zu machen. Doch Melanie verhindert dies aus Liebe zu ihrer Familie indem sie Wanda sozusagen „willenlos“ macht um selbst nach Jamie und den anderen zu suchen. Aus der Verzweiflung entwickelt sich Freundschaft und die beiden tun alles dafür die Menschen zu schützen und ihr Vertrauen zu erlangen.

„Es geht nicht um das Gesicht, sondern um den Ausdruck darin. Es geht nicht um die Stimme, sondern um das, was du sagst. Es geht nicht darum, wie du in diesem Körper aussiehst, sondern darum, was du damit machst. DU bist schön.“ (S.546)



„Gib mir eine Lüge, Jared. Sag mir, ich soll bleiben.“ (S.826)

>>Mein Fazit<<

Dadurch, dass ich den Film vor dem Lesen gesehen habe war ich ehrlich gesagt ziemlich voreingenommen und hatte am Anfang so meine Zweifel ob ich eine Handlung, die ich ja sowieso schon kannte, mit mehr als 800 Seiten aushalten würde. Dazu kam noch, dass ich das Buch schon vor 3 Jahren bis zur 100. Seite angelesen hatte und es dann gelangweilt aus der Hand gelegt habe. Doch ich wurde eines besseren belehrt. Die Handlung hat mich mehr denn je mitgerissen und ich konnte das Buch einfach nicht mehr weglegen. Die Charaktere, die Handlung, alles war stimmig und einfach nur schön. Gerade das Ende, was mich schon im Film überrascht hat war perfekt!

Eine Dystopie der Extraklasse!

♥♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Ich liebe das Buch auch *-* Es ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher ! :D Hier findet ihr meine Rezension :)

    Liebe Grüße
    Daria von theamazingbookblog

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lea,

    ich will das Buch auch uuunbedingt noch (in der Challenge-Zeit) lesen :) Jetzt freue ich mich noch mehr darauf. :)

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
  3. Hey Micha,

    ja, es bringt ein paar Pünktchen^^ Und es lohnt sich wirklich!
    Jetzt freu ich mich schon auf November, da kommt die DVD raus :)
    Ich freue mich, wenn ich viele für die Bücher die ich lese begeistern kann.

    LG
    Lea

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar ♥
Ich werde versuchen es schnellstmöglich zu beantworten!