Donnerstag, 14. November 2013

[Rezension] "Weil ich Layken Liebe" von Colleen Hoover





>>Der Inhalt<<
Der Vater der achtzehnjährigen Layken Cohen ist urplötzlich an einem Herzinfarkt verstorben, so dass Laykens Familie die finanziellen Mittel fehlen, um ihr Haus in Texas zu halten.
Sie ziehen nach Ypsilanti, Michigan und sofort verspürt Layken ein ungewohntes Kribbeln, wenn sie dem Nachbarsjungen Will begegnet. Auch ihr kleiner Bruder Kel freundet sich sofort mit Caulder, dem kleinen Bruder von Will an und so geschieht es, dass Layken und Will innerhalb von drei Tagen etwas verspüren, das manche ihr ganzes Leben lang suchen.
Eine heiße Liebe entbrennt, die nach drei Tagen schmerzhaft und abrupt gelöscht wird, als das Leben offenbart, dass es andere Pläne für sie hat und es scheinbar kein Entrinnen gibt…

>>Der erste Satz<<
Nachdem Kel und ich die letzten beiden Kartons in den Möbelwagen gewuchtet haben, ziehe ich mit einem Ruck die Klappe zu, lege den Riegel um und sperre damit achtzehn Jahre Erinnerungen weg, die alle auf die eine oder andere Weise mit meinem Vater verknüpft sind.        

>>Liebe auf den ersten Blick<<


Wow! Colleen Hoover hat es geschafft mich sofort in ihren Bann zu ziehen. Ich konnte mit Will und Layken, aus derer Perspektive erzählt wurde, mitfühlen. Ich habe mitgelitten und bin in Träumereien versunken.
Das Buch hat mich so dermaßen mitgerissen.. Es war der Wahnsinn. Denn Colleen Hoover hat mehrere Themen miteinander verflochten sodass man nie zu traurig, erfreut etc. war und es einem nie langweilig wurde weiterzulesen.


>>Mein Fazit<<
Colleen Hoover hat nicht nur einfach einen Roman geschrieben. Sie hat Poesie auf höchstem Niveau verfasst, Poetry-Slam-Elemente eingewoben und eine dermaßen tiefgreifende und bildgewaltige Geschichte erschaffen, dass sie direkt unter die Haut geht.
Ein Buch, das ich so schnell nicht vergessen werde und dessen Charaktere in meinen Gedanken weiterleben.
Wer “Weil ich Layken liebe” nicht liest, wird vielleicht die Geschichte seines Lebens verpassen!


    

♥♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Hey, liebe Lea!

    Tolle Rezension.
    Bisher bin ich immer wieder auf dieses Buch gestoßen, konnte mich aber nie überwinden es mir zu schnappen. Aber nach so vielen positiven Rezensionen komme ich wohl nicht mehr darum herum herauszufinden, ob mich dieses Buch auch so begeistern kann. :)
    Bin übrigens mal schnell Leser geworden, weil das so ein toller Blog ist. Die Schneeflocken *seuftz*... Total schön!

    Liebe Grüße und ein frohes Neues (wenn es dafür nicht zu spät ist)
    Kim

    AntwortenLöschen
  2. Och eine schöne Rezi. <3
    Immer wenn ich Kommentare zu diesem Buch lese, nehme ich es mir immer vor bald dieses Buch zu kaufen. -.- Es hört sich echt gut an. ;)

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar ♥
Ich werde versuchen es schnellstmöglich zu beantworten!