Sonntag, 9. März 2014

Rezension: Es wird keine Helden geben



 Mit diesem wunderbaren Jugendbuch, meine Lieben, lasse ich meinen Anti-Rezensionsschub hinter mir.

Autorin: Anna Seidl
Verlag Oettinger (Januar 2014)
Einband: Hardcover
Seiten: 251
Preis: 14,95 [D]
Alter: Ab 14 Jahren
Reihe: Nein




Inhalt
Berührend, fesselnd, unfassbar: Wenn nichts mehr ist, wie es war. Kurz, nachdem es zur Pause geläutet hat, hört Miriam einen Schuss. Zunächst versteht niemand, was eigentlich passiert ist, aber dann herrschen Chaos und nackte Angst. Matias, ein Schüler aus ihrer Parallelklasse, schießt um sich. Auch Miriams Freund Tobi wird tödlich getroffen. Miriam überlebt - aber sie fragt sich, ob das Leben ohne Tobi und mit den ständig wiederkehrenden Albträumen überhaupt noch einen Sinn hat. Waren sie und ihre Mitschüler Schuld an der Katastrophe?

Meine Meinung
„Alles wird damit beginnen, dass ich verschlafe.“ So beginnt das Buch mit dem Cover, das nicht besonders außergewöhnlich und aufsehenerregend wirkt. Doch genau mit diesen Worten zieht es einen in seinen Bann, denn garantiert jeder von uns hat schon einmal verschlafen. Man startet mit der Hauptprotagonistin in einen ganz normalen Tag wie es scheint. Doch in der großen Pause kommen die Schüsse und damit ist Miriams Leben nicht mehr dasselbe. Sie sieht Leute sterben, darunter auch ihr Freund Tobi den sie über alles geliebt hat und kann doch nichts tun um sie zu retten.
Ich war in Trance als ich das gelesen habe. War, genau wie Miriam, geschockt und konnte es nicht fassen. Ich erlebte mit ihr die nächsten Tage und wandelte mit ihr durch die einzelnen Phasen der Trauer. Wut. Hass. Angst. Verzweiflung. Ich verlor mit ihr ihre Freundinnen und gemeinsam ließen wir Tobi los..
Ich bewundere Anna Seidl für diesen Roman. Er war atemberaubend, erschreckend und großartig.
Und zeigte, dass es manchmal, wie sehr man es sich auch wünscht, dass es in manchen Situationen keine Helden gibt.
5/5 ♥


Kommentare:

  1. Hey :)
    Tolle Rezi, ich habe das Buch gestern beendet und überlege noch ob ich Lust habe, ne Rezi zu schreiben :D
    Ich fand es aber auch gut, in der Mitte habe ich ein bisschen gestockt aber den letzten Rest habe ich in einem Rutsch gelesen, weil es immer besser wurde :)
    Ich bin echt beeindruckt von der Autorin, weil sie ja erst 17 war, als sie das Buch geschrieben hat :)
    LG Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ♥
      Ja ich fands au teilweise bissl komisch.
      Die war glaub sogar 16^^
      ist auf jeden Fall krass!

      LG
      Lea

      Löschen
  2. Ich habe das Buch auch gelesen, fand es allerdings "nur" gut.
    LG Celine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Anfang fand ich es auch nur gut. Aber beim genauen Nachdenken habe ich gemerkt wie gut es eigentlich wirklich ist^^

      L ♥

      Löschen
  3. Hey ♥
    tolle Rezi :)
    das Buch hört sich ja echt gut an, vielleicht sollte ichs auch mal lesen :)
    LG Anna ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hi, eine tolle Rezi, ich fand das Buch auch atemberaubend, man konnte einfach nicht aufhören, und wollte wissen wie Miriam weiter macht "danach".
    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  5. Dankeschön :)
    Ja, genau so war es!

    LG Lea ♥

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar ♥
Ich werde versuchen es schnellstmöglich zu beantworten!