Donnerstag, 8. Januar 2015

Rezension: Gated Die letzten 12 Tage von Amy Christine Parker

So, jetzt habe ich es auch endlich mal geschafft, die Rezi online zu stellen. Geschrieben war sie nämlich schon, hab sie ganz vergessen xD Danke an den dtv Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!



Bis vor Kurzem glaubte die siebzehnjährige Lyla, die Gemeinschaft von Mandrogage Meadows, in der sie mit ihrer Familie lebt, bewahre sie vor dem Bösen in der Welt und dem bevorstehenden Weltuntergang. Dann trifft sie Cody, einen Jungen von außerhalb, und stellt fest, dass sie in Wahrheit in einem perfiden Unterdrückungssystem gefangen ist. Doch Lylas Versuch, gegen Pioneer, den ebenso charismatischen wie gefährlichen Führer der Gemeinschaft, zu rebellieren, führt zum Kampf . . .
Lyla lebt ein abgeschiedenes Leben in Mandrogage Meadows, einer kleinen Kommune irgendwo in Nordamerika. Der Anführer nennt sich Pioneer und seine Mission, einige ausgewählte Familien vor dem bevorstehenden Weltuntergang zu retten, wird von „Den Brüdern“ angeleitet.
Bereits der Anfang des Buches beginnt spannend denn die Protagonistin Lyla befindet sich mit ihren Freunden Marie und Brian sowie ihrem Versprochenen Will am Schießstand um sich auf das Ende der Welt vorzubereiten. Doch sie weigert sich vehement, die Holzfiguren zu erschießen. Dies erfreut niemanden, besonders nicht Pioneer und somit stellt sie sich ihm zum ersten Mal. Doch es kommt noch schlimmer. Eines Tages kommt ein Sheriff in das Dorf um sich davon zu überzeugen, dass dort alles mit rechten Dingen zugeht und er bringt seinen Sohn Cody mit. Es kommt wie es kommen musste und Lyla, die diesen herumführen soll, verliebt sich unsterblich in den Fremden. Er ist so anders als Pioneer die außerhalb lebenden Menschen beschrieben hat. Er ist nicht böse und Lyla fängt an zu Zweifeln. Etwas dass von Pioneer nicht geduldet wird. Die Handlung nimmt ihren Lauf, die Spannung nimmt zu und führte mich zu einem wirklich zufriedenstellenden Ende!
Ich fand es wirklich interessant wie Amy Christine Parker der Frage, wie man in eine Sekte gerät und wie man wieder herauskommen kann sehr präzise nachgegangen ist. Das klingt jetzt vielleicht langweilig, war es aber nicht. Das Buch hat mich zum Nachdenken angeregt und die Charaktere, vor allem aber Lyla waren wirklich bewundernswert. Die Geschichte hat mich mitgerissen und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen..

10 von 10 Erdbeeren und somit eine klare Leseempfehlung!

Kommentare:

  1. Wow, 10 von 10 Punkten...Klingt super<3

    AntwortenLöschen
  2. Wow, also bei 10 von 10 Erdbeeren muss es wohl wirklich seeeehr gut sein und wandert daher auf meine mittlerweile viel zu lange Wunschliste... Danke dafür ;)
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  3. wow 10 von 10 :)) dann bin ich mal gespannt wie das Buch ist :))

    AntwortenLöschen
  4. Hui, das klingt aber begeistert :) DA muss ich das Buch wohl auch mal schnellstmöglich lesen :)
    Liebe Grüße, Krissy
    www.tausendbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar ♥
Ich werde versuchen es schnellstmöglich zu beantworten!