Samstag, 2. Mai 2015

Rezension: Die fünfte Welle von Rick Yancey

Huhu ihr Lieben :)
 Heute gibt es bereits meine zweite Rezension an diesem Wochenende. Ich plane noch weitere. Außerdem hoffe ich, euch meinen Monatsrückblick und meine Neuzugänge zeigen zu können..





Autor/in: Rick Yancey
Originaltitel: The fifth wave
Verlag: Goldmann (April 2014)
Seiten: 480
Preis: 16,99
Genre: Apokalypse


Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält ...

Überschwemmungen, Brände, Erdbeben, Krankheiten, Hungersnöte, Verrat, Isoation, Mord. Was uns nicht umbringt, härtet uns ab. Schärft uns. Schult uns. - Seite 466


Dieses Buch stand ungelogen bestimmt schon über ein Jahr auf meiner Wunschliste. Als ich es dann im wunderbaren Bloggerportal entdeckt habe musste ich es natürlich sofort anfragen. Und ich hatte Glück, kurz darauf kam die Zusage und wenige Tage später konnte ich das Buch in mein Regal stellen. Vielen Dank dafür!
Auf meiner Fahrt nach Leipzig habe ich dann gleich angefangen zu lesen und nach ein paar anfänglichen Schwierigkeiten war ich dann relativ schnell mitten im Geschehen.
Am Anfang war ich ziemlich verwirrt, der Grund war hauptsächlich der Prolog, doch realtiv schnell war ich dann mitten in der Geschichte. Mit Cassie hatte ich anfänglich jedoch meine Probleme, denn meiner Meinung nach bemitleidete sie sich zu sehr. Als dann jedoch *hust* Evan Walker *hust* ins Spiel kam war es um mich geschehen. Er war fürsorglich und liebevoll, an mögliche schlechte Seiten an ihm habe ich nie gedacht. Und auch ich mochte Cassie irgendwann, denn ich konnte mich mit ihr identifizieren. Ich mochte ihren Humor und dass sie sich Evan nicht sofort an den Hals warf. Teilweise war ich aber immer noch verwirrt, dies kam besonders durch die wechselnden Erzähler zustande, doch ich konnte drüber hinwegsehen, denn die Idee und die Umsetzung haben mich wirklich gepackt.  Ich dnke, dass ich, hätte ich keine Schule gehabt, das Buch an einem Tag durchgelesen. So war es aber leider nicht, was den Lesefluss leider ziemlich gestört hat. Dies lag aber nicht am Buch, denn das liest sich wirklich gut.

 Fazit:

 Alles in Allem war das Buch mein Märzhighlight und ich bin wirklich froh, nicht noch länger gewartet zu haben!
Insgesamt vergebe ich:
Charaktere: 2
Cover: 2
Handlung: 2
Schreibstil: 2
Suchtfaktor: 2

10 von 10 Erdbeeren für dieses Buch :) Eine ganz klare Leseempfehlung!



xoxo, Lea

Kommentare:

  1. Huhu :)

    Ich fand das Buch damals auch gut :). Die Fortsetzung war echt etwas schwach :S

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Oh supi, es freut mich, dass es dir letztendlich doch so gut gefallen hat :)

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Lea :)

    ahhh, ich fand das Buch echt total genial!!! Könnte mir echt in den Hintern beißen dafür, dass es so lange gesubbt hat :/
    Wobei ich sagen muss, ich fand Band 2 auch toll! Aber da ist die Leserschaft momentan echt gespalten :D

    Habe dir ein Follow dagelassen, würde mich freuen, wenn du mal wieder bei mir vorbeischauen wollen würdest :D

    LG und einen schönen Tag an Dich!
    Jacqueline

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar ♥
Ich werde versuchen es schnellstmöglich zu beantworten!