Mittwoch, 10. August 2016

Rezension: Throne of Glass von Sarah J. Maas



Preis: € 16,54 [D]
Einband: gebunden
Seitenanzahl:416
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 9 Erdbeeren
Reihe: Band 1/6 (?)
Verlag: Bloomsbury

Will ich!






Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

Ganz ehrlich, ich habe nicht viel erwartet als ich Throne of Glass in die Hand nahm. Es lag fast ein Jahr auf meinem SuB rum und meine Intention war lediglich herauszufinden, welche Bücher ich mit nach England nehmen soll ( wohin ich in einer Woche für ein Jahr hinverschwinde oO).
Viele Menschen deren Meinung ich sehr schätze - *hust* Anabelle *hust* lieben diese Reihe und das war nur ein Grund mehr es auch endlich mit Celeane Sardothien und Sarah J. Maas zu versuchen.
So, jetzt habe ich aber genug geschwafelt.

Kurz und knapp: Das Buch hat mich überzeugt. Ich mochte das Worldbuilding in das die Autorin den Leser hineinzieht und ich mochte Celeana, die Protagonistin. Ich habe mich sehr gut in sie hineinversetzten können als sie sozusagen nach Rifthold verschleppt wurde um des Königs Champion zu werden und nach weiteren vier Jahren in seinem Dienst als Assasine endlich die langersehnte Freiheit wiederzuerlangen.

Ich mochte aber nicht nur Celeana sondern auch die meisten andren Charaktere, die in diesem Reihenauftakt vorgestellt wurden. Insgesamt wusste SJM sehr gut mit den Sympathien der Leser umzugehen, so ging es zumindest mir. TEAM CHAOL FROM THE VERY BEGINNING ;D 

 Teilweise wurde mir die Handlung allerdings etwas zu vorhersehbar und die ersten 200 Seiten waren mir für meinen Geschmack etwas zu langatmig was aber durchaus Sinn macht, da die Reihe ja irgendwann sechs Bände haben soll und man ja auch erstmal alles erklären muss. 


Fazit:
Hinter diesem gei*len, wundertollem Cover verbirgt sich eine starke Assasine, die trotz allem ihre Weiblichkeit und Sanftheit nicht verloren hat und somit sehr authentisch wirkt. Action und Magie kamen mir in diesem ersten Band noch etwas zu kurz aber ich bin mir ziemlich sicher, dass diese nicht lange auf sich warten lassen. Crown of Midnight: Ich bin gespannt in welche Weiten von Erilea du mich verschleppen wirst!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für dein Kommentar ♥
Ich werde versuchen es schnellstmöglich zu beantworten!